Elterninfo

Info's für die Eltern

vielleicht hat Ihr Sohn oder Ihre Tochter den Wunsch - sei es angeregt durch eine Werbeaktion oder aus freien Stücken - geäußert, in die Jugendfeuerwehr Oberschwappach einzutreten. Kaum ein Verein bietet den Jugendlichen so viele Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten wie die Jugendfeuerwehr - angefangen von Teamgeist, technischem Verständnis, Verantwortungsgefühl und Erster Hilfe.

Auf unseren Internetseiten können Sie sich über unsere Aktionen und Tätigkeiten informieren und so einen Einblick über unsere Arbeit bekommen. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Einige Fragen, die Eltern am meißten interessieren, haben wir hier noch einmal in Kürze zusammengefasst:

  • Jugendfeuerwehr - Keine Einsätze, aber jede Menge Spaß und Wissen

Bei uns lernen die Jugendlichen praktisch zu denken, logische Abläufe zu begreifen und probieren dann alles praktisch aus.

In der Jugendfeuerwehr werden die Jugendlichen spielerisch an die Materie Feuerwehr und Erste Hilfe herangeführt. Dabei wird von den geschulten Betreuern auf die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen (körperliche Leistungsfähigkeit) geachtet. Neben der Ausbildung die viele Bereiche der Physik, Chemie und Biologie umfasst, welche altersgerecht vermittelt wird, stehen regelmäßige Ferienfahrten im In- und Ausland auf dem Programm. Aber auch Spiel, Sport und allgemeine Jugendaktivitäten.

Die Jugendlichen werden an die Eigenverantwortung herangeführt, indem sie ihren eigenen Jugendvorstand bilden, der ganz wie bei den Großen, beratschlagt und beschließt.

Die gesamte Gruppe wählt ihre Vertreter aus den eigenen Reihen. Der Jugendvorstand besteht aus einem Gruppensprecher, Kassierer, Schriftführer und Beisitzern, welche im Rahmen Ihrer Möglichkeiten, unterstützt durch die Jugendleiter, die notwendigen Aufgaben zu Ihrer Selbstverwaltung übernehmen.

  • Ist das ganze nicht etwas gefährlich?

Eine immer wieder gestellte Frage ist das Mitwirken der Jugendlichen bei Einsätzen der richtigen Feuerwehr.

In Bayern darf KEIN Jugendlicher unter 16 Jahren an einem Einsatz der richtigen Feuerwehr teilnehmen! Ab 16 Jahren dürfen sie unter Aufsicht eines erfahrenen Feuerwehrmannes und ausserhalb des unmittelbaren Gefahrenbereichs eingesetzt werden.
Auch werden keine Mutproben oder schwierige "Prüfungen" gefordert. Wer aufgrund seiner Höhenangst auf keine Leiter steigen kann, muss dies auch keinesfalls machen, sondern wird bei anderen, meißt nicht unwichtigeren Aufgaben, eingesetzt!

  • Was kostet die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr

Generell ist die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr kostenlos. Gefordert wird lediglich die regelmäßige Teilnahme an den Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr. Für Freizeitfahrten wird eine geringe Eigenbeteiligung von den Teilnehmern eingefordert.

  • Was kostet die Ausrüstung bzw. welche Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt?

Die Schutz-Ausrüstung, bestehend aus Helm, Schutzanzug, Handschuhe und Sicherheitsstiefel, wird von der Feuerwehr kostenlos zur Verfügung gestellt und in persönlich zugeordneten Kleiderspinden im Feuerwehrhaus aufbewahrt.

Was ist, wenn während der Ausbildungszeit bzw. im Freizeitprogramm was passiert?

Wir wollen es keinem wünschen, selbstverständlich sind die Jugendlichen aber bei allen offiziellen Anlässen gegen Unfall versichert.

  • Wer kümmert sich um Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn?

Der Jugendwart kümmert sich mit seinen Jugendbetreuern um sämtliche Belange in der Jugendfeuerwehr. Nahezu alle Jugendbetreuer  sind auch in der "Aktiven Feuerwehr" mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut. Der Jugendwart hat einen einwöchigen "Jugendwartlehrgang" an der staatlichen Feuerwehrschule abgelegt. Die Teilnahme an Weiterbildungen bzw. Seminaren ist obligatorisch.